FAQ

Häufig gestellte Fragen

Man sagt, Häfen seien die Tore zur Welt! Von dort aus lassen sich die Länder und Kontinente der Erde bereisen, neue Städte ansteuern und Kulturen und Menschen kennenlernen. Eine Kreuzfahrt ist damit eine besondere Art des Entdeckens. Denn Sie reisen mit den Annehmlichkeiten eines Premium-Hotels und bleiben doch nicht an einem Ort.

Sie haben Fragen rund um die Fluss- und Hochseekreuzfahrt? Wir haben für Sie die häufigsten Fragen und Antworten rund um das Thema zusammengestellt. Sollte dennoch eine Frage unbeantwortet bleiben, schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie unsere Service-Hotline an. Unsere Experten beraten sie gerne.

Compass Kreuzfahrten bietet Ihnen eine große Auswahl an exklusiven Fluss- und Hochseekreuzfahrten. Dabei können Sie zwischen bekannten Reedereien und Schiffen auswählen, direkt, bequem und sicher online buchen oder unverbindlich ein Angebot anfordern. Interessante Themenreisen – wie Boat & Bike, Segeltörns, Expeditionsreisen, Kombinationsreisen aus Kreuzfahrt und Rundreise, Städtereisen oder verschiedene Eventreisen – runden unser Angebot ab. Unser Team aus erfahrenden Kreuzfahrtexperten berät Sie gerne, stellt unvergessliche Reisen für Sie zusammen und organisiert auch ein Vor- oder Nachprogramm!

Eigentlich müsste die Frage lauten: Was möchte ich unbedingt einmal sehen oder erleben? Und: Möchte ich lieber über eine Fluss oder übers Meer fahren. Kreuzfahrten nämlich sind zu beinahe allen Zielen, die über einen Fluss- oder Seeweg zu erreichen sind, möglich. Und wenn Sie noch tiefer in ein Land vordringen möchten, empfehlen wir Ihnen unsere Kombinationsreisen aus Kreuzfahrt und Rundreise.

Zu den Klassikern der Hochseekreuzfahrt zählen: Mittelmeer/Kanaren, Transatlantik, Karibik, Nordland, Ostsee und das Schwarze Meer. Dorthin führen beliebte Routen für Kreuzfahrtfreunde. Doch Sie finden auch Ziele in weiterer Ferne: nach Neuseeland und Südamerika, bis nach Alaska, Hawaii oder Südostasien. Manche Urlaubserlebnisse haben Sie ausschließlich auf dem Seeweg. Dazu gehören beispielsweise die spektakuläre Passage des Panama-Kanals oder eine Amazonas-Flusskreuzfahrt.

Zu den beliebtesten Routen einer Flusskreuzfahrt zählen Donau, Rhein, Rhône, Seine, Nil, Mekong und Wolga. Aber auch hier gibt es unzählige weitere Möglichkeiten in Europa und weltweit.

Stöbern Sie einmal online in unseren Angeboten und Fahrgebieten zu Hoch- und Flusskreuzfahrten und lassen Sie sich davon zu der für Sie passenden Schiffsroute inspirieren!

Prinzipiell haben Kreuzfahrten das ganze Jahr über Saison – immer abhängig von dem gewählten Reiseziel. Weil Kreuzfahrtschiffe flexible eingesetzt werden können, lassen sich die Reisezeiten und Zielgebiete gut aufeinander abstimmen, sodass manch ein Ziel nur zu bestimmten Zeiten angefahren wird.

Beispielsweise müssen Flüsse eisfrei ein, um befahren zu werden. Andererseits aber gibt es zu bestimmten Jahreszeiten ganz besondere Naturereignisse oder Events, die eine Reise auch außerhalb der üblichen Reisezeiten lohnenswert macht. Wer einmal Polarlichter entdecken möchte, der nimmt gern die kühleren Temperaturen im September und Oktober, Februar oder März in Kauf.

Die ideale Reisezeit ist also nicht immer eine Frage des Wetters, sondern vielmehr der eigenen Interessen und der eigenen Vorlieben – und die sind von Mensch zu Mensch bekanntlich unterschiedlich. Seien Sie aber versichert, dass wir all unsere Reiseangebote auf die ideale Reisezeit hin prüfen und darüber hinaus unsere Reiserouten durch modernste Technik abgesichert werden. Auf diese Weise  können Meeresstürme zum Beispiel frühzeitig und gut geortet werden und durch Routenänderungen weiträumig umschifft werden.

Auch bei Hoch- und Niedrigwasser auf Flüssen bieten sich Ausweichmöglichkeiten an oder es wird für einen Ersatztransport über Land gesorgt. Auf diese Weise wird Ihre Reiseroute nur geringfügig  beeinträchtigt.

Wenn Sie besondere Vorstellungen zu Ihrem Reiseziel haben, lassen Sie sich von unseren Reiseexperten per E-Mail oder über die Service-Hotline jederzeit beraten.

Ihre Kreuzfahrt kann so kurz oder so lang sein, wie Sie es wünschen! Für Ihr Wohl ist gesorgt, und durch das interessante Bordprogramm wird keine Langweile aufkommen.

Es gibt Fahrten, sogenannte Mini-Kreuzfahrten, die nur drei Tage dauern, und Weltreisen, bei denen Sie ein halbes Jahr oder länger unterwegs sind. Im Durchschnitt aber liegt die Dauer einer Kreuzfahrt bei Compass Kreuzfahrten zwischen 7 und 10 Tagen. Durch ein passendes Vor- oder Nachprogramm oder die Kombination von Routen mit dem gleichen Schiff können Sie auch die Reiselänge ganz Ihren Wünschen anpassen.

Auf jeden Fall! Es gibt Kreuzfahrten für jedes Reisebudget. Ob Sie nun kostenbewusst reisen oder den Luxus lieben, für jeden ist etwas dabei. Viel wichtiger ist zudem, dass eine Kreuzfahrt im Vergleich zu anderen Reiseformen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. In unserem Reisepreis sind alle Mahlzeiten, die Kabine, Bord-Aktivitäten, Unterhaltungs- und Show-Programme und vieles mehr enthalten.

Sogar Transfers, Ausflüge, Getränke, Trinkgelder und andere Extras sind häufig im Reisepreis inkludiert. Näheres erfahren Sie immer in der jeweiligen Reisebeschreibung. Zusätzliche Kosten führen wir, soweit sie vorhersehbar sind, explizit in unseren Reisebeschreibungen auf. Dazu gehören zum Beispiel Visa und persönliche Ausgaben wie Friseurbesuche oder Massagen. Ganz unserem Claim „Reisen – Preiswert & gut“ verpflichtet, bieten wir beim Großteil der angebotenen Reisen eine Bestpreis-Garantie. Das bedeutet für Sie, dass es kein identisches Produkt zum gleichen Preis auf dem Markt gibt.

Kreuzfahrtpassagiere bilden keine homogene Gruppe. Gerade das macht einen Teil des Charmes jeder Kreuzfahrt aus, denn man lernt sehr unterschiedliche Menschen kennen.

Eins aber haben alle Kreuzfahrer gemeinsam: die Freude am Reisen und Entdecken. An Bord von Hochseeschiffen treffen Sie heutzutage Menschen aller Altersstufen, Singles, Paare und Familien. Manch eine Eventreise findet nur bei einer bestimmten Gruppe anklang, aber in der Regel  ist die Kreuzfahrt bunt und vielseitig. Flussreisen dagegen sprechen noch immer hauptsächlich Menschen der Gruppe „Best Ager“ an, also die über 40-Jährigen. Und viele Hochseefreunde wechseln mit den Jahren auf den Fluss, denn auf ihm wird die Liebe zur Kreuzfahrt mit den Vorteilen der Reiseform Kreuzfahrt aufs beste kombiniert.

Um einschätzen zu können, welche Reise Ihnen am besten zusagt, hilft Ihnen bereits ein Blick auf die Schiffe und die Reedereien. Außerdem helfen Ihnen selbstverständlich unsere Kreuzfahrt-Experten, das passende Schiff für Ihre Traumroute zu finden. Wenden Sie sich gern per E-Mail an uns.

Aber sicher! Egal, ob Sie Ihren Hochzeitstag, Geburtstag, ein berufliches Jubiläum oder aus anderem Anlass feiern möchten: Ein Kreuzfahrtschiff ist ein idealer Ort dafür. Ihre Möglichkeiten sind so vielfältig wie die Reise selbst: Reservieren Sie einen Tisch für ein romantisches Abendessen in einem Spezialitätenrestaurant oder organisieren Sie eine Party; lassen Sie sich im Wellnessbereich verwöhnen oder Ihre Kabine stilvoll dekorieren.

Viele Reedereien bieten eine große Anzahl an Ideen und Überraschungen für unterschiedliche Anlässe. Sollte Ihr Wunsch mit Zusatzkosten verbunden sein, unterbreiten wir Ihnen gern ein entsprechendes Angebot. Informieren Sie uns per E-Mail über Ihr Vorhaben und wir werden alles weitere in die Wege leiten.

Selbstverständlich! Nirgendwo sonst kommt man so einfach mit neuen Menschen in Kontakt wie auf einem Schiff. Viele Reedereien bieten sogar Single-Partys an Bord an. Auch werden – soweit möglich – in den Restaurants Tische für Alleinreisende zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus sind sowohl die Gemeinschaftsbereiche – Salons, Bars, Restaurants, Pools – als auch die Bordprogramme wie dafür geschaffen, mit Mitreisenden in Kontakt zu treten.

Familien haben auf Hochseekreuzfahrten einen hohen Stellenwert. Viele Reedereien bieten besondere Aktivitäten für Kinder und Jugendliche unter Aufsicht an. Besonders während der Schulferien ist das Angebot groß: Geschulte Betreuer:innen beschäftigen und unterhalten Kinder und Jugendliche mit altersgerechten Spielen und Unternehmungen an Bord und an Land. Die Kinder sind somit den ganzen Tag in guten Händen. Auf manchen Schiffen kann man sogar für den Abend einen Babysitter mieten. Wie familienfreundlich die Reedereien sind, erkennt man schon an den guten Kinderermäßigungen in unseren Angeboten.

Auf jeden Fall! Durch eine Kreuzfahrt wird Ihre Hochzeitsreise zu einem unvergesslichen Erlebnis. An Bord können Sie eine romantische Atmosphäre schaffen wie sonst nirgends. Ein romantisches Essen zu zweit in einem der vielen Spezialitätenrestaurants, ein Verwöhnprogramm im Wellnessbereich, traumhafte Sonnenuntergänge vom Sonnendeck oder Ihrem privaten Balkon aus, der Besuch eines Musicals oder einer anderen Show sowie die abwechslungsreichen Landgänge und Tagesausflüge machen Ihre Hochzeitreise unvergesslich.

In der Regel ja! Die heutigen modernen Hochseeschiffe sind auf Menschen mit Handicap eingestellt; alle Bereiche des Schiffs sind voll zugänglich. So sind spezielle Kabinen, Rampen, große Fahrstühle und weiträumige Korridore auf den Schiffen entstanden. Auch das Schiffspersonal verfügt über geeignete Hilfsmittel, um Ihnen den Ein- und Ausstieg an bzw. von Bord zu erleichtern und bei sonstigen Schwierigkeiten zu helfen.

Für Flusskreuzfahrten gilt dies nur mit Einschränkung; viele Bereiche sind dort mit dem Rollstuhl nicht zugänglich. Auch ist es wichtig, sich im Vorhinein über die Gegebenheiten an Land zu informieren – unsere Reiseexperten helfen Ihnen hier gerne weiter. In jedem Fall ist es wichtig, dass Sie bei der Buchung angeben, wenn Sie in Ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind. Dann kann sich die Reederei genau auf Ihre Bedürfnisse einstellen und entsprechende Vorkehrungen treffen.

Je nach Reederei ist es bis zur 24. Schwangerschaftswoche kein Problem, eine Kreuzfahrt zu unternehmen. Danach befördert die Reedereien, analog zu den Fluggesellschaften, werdende Mütter nicht mehr. Es ist zudem möglich, dass Sie um ein ärztliches Attest gebeten werden.

Wir legen großen Wert auf die Vertraulichkeit Ihrer Daten und den Schutz Ihrer Privatsphäre –  nicht nur, weil wir durch die Gesetzgebung dazu verpflichtet sind. Sie können sich über die Angebote auf unserer Webseite ohne die Eingabe Ihrer personenbezogenen Daten informieren. Sollten Sie das Gefühl haben, dass Ihre Privatsphäre und die Sicherheit der vertraulichen Daten nicht gewährleistet sind, kontaktieren Sie uns bitte umgehend per E-Mail oder über unsere Service-Hotline.

Compass Kreuzfahrten nutzt zur Datenübermittlung ein Verfahren, das auch der amerikanische Geheimdienst zur Verschlüsselung seiner Informationen verwendet. Durch das sogenannte SSL (Secure Socket Layer) Verschlüsselungsverfahren sind Ihre per Internet übertragenen persönlichen Daten – wie Name, Adresse, Telefonnummer etc. und selbstverständlich auch Ihre Zahlungsdaten – vor unberechtigtem Zugriff bestmöglich geschützt. Somit gewähren wir Ihnen eine sichere Übertragung Ihrer Buchungsdaten. Compass Kreuzfahrten verwendet die übermittelten Daten lediglich für die Auftragsabwicklung und behandelt Ihre Daten streng vertraulich.

Vor der Adresszeile Ihres Browsers (Internetsoftware) ist ein Schloss abgebildet. Durch einen Klick mit der linken Maustaste auf dieses Schloss werden Ihnen Informationen über den Verschlüsselungsgrad angezeigt.

Selbstverständlich! Sie können Ihre Traumreise auch gerne per Telefon über unsere Service-Hotline buchen. Unsere Reiseexperten stehen Ihnen mit ihrem Fachwissen gerne täglich von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr zur Verfügung.

Möchten Sie Ihre Zahlungsdaten lieber telefonisch übermitteln, so ist das kein Problem. Sollten Sie trotz des eingesetzten SSL-Verschlüsselungsverfahrens auf unserer Webseite lieber telefonisch bei unseren Compass Service-Mitarbeiter:innen buchen, garantieren wir Ihnen auch dabei, dass Ihre Daten sicher sind.

Sie können sich sicher sein, dass Compass Kreuzfahrten Ihre Daten entsprechend dem deutschen Datenschutzgesetz ohne Ihre Genehmigung nicht an Dritte weitergibt oder anderweitig verwendet. Ausgenommen davon sind Datenweitergaben, die für eine Buchung, die Ausstellung von Reisedokumenten oder die Abwicklung von gewünschten Dienstleistungen anderer Unternehmen erforderlich sind.

Auf Ihrem Kreuzfahrtschiff gibt es seitens der Reedereien in der Regel keine Gepäckbeschränkung. Achten Sie jedoch bei An-/Abreise mit dem Flugzeug darauf, dass die Fluggesellschaften eine Gewichtsbeschränkung vorgeben. Diese liegt in der Regel bei 20–30 kg oder bei zwei Gepäckstücken pro Person. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Schiffskabinen aber nicht über unbegrenzt viel Stauraum verfügt. Auf manchen Kreuzfahrtschiffen gibt es einen speziellen Raum, der eigens für die Aufbewahrung Ihrer Koffer zur Verfügung steht. Sprechen Sie das Bordpersonal an. Eine gute Alternative zum Koffer ist eine Reisetasche, da sich diese leichter in der Kabine verstauen lässt.

Die Atmosphäre an Bord eines Kreuzfahrtschiffs soll ungezwungen sein – das spiegelt sich auch in der Kleidung wider. Tagsüber ist legere Kleidung angebracht, abends variiert die Kleidung je nach Schiff und Anlass von sportlich-elegant bis hin zu festlich. Zum „Captain´s Dinner“ wird gerne formelle Kleidung getragen, wie beispielsweise ein dunkler Anzug und Cocktailkleid oder sogar ein Dinner-Jacket und Abendkleid. Aber Sie müssen sich nicht extra einen Smoking kaufen – selbst auf den exklusivsten Schiffen sind Sie mit einem dunkeln Anzug mit Krawatte oder einem Cocktailkleid gut gekleidet. Und sollten Sie doch mal Lust auf etwas Besonderes haben, gibt es auf manchen Schiffen die Möglichkeit, sich einen Smoking oder ein Abendkleid zu leihen.

Die meisten Schiffen verfügen über 110 Volt und 220 Volt Wechselstrom, sodass Sie gerne Ihren Rasierapparat mit an Bord nehmen können. Auf einigen Schiffen ist ein Adapter erforderlich.

Bei den meisten unserer Reisen können Sie einen Transfer hinzubuchen bzw. ist er bereits inkludiert. So haben Sie die Möglichkeit, mit der Bahn oder dem Bus anzureisen. Möchten Sie mit dem eigenen PKW anreisen, können wir Ihnen auf Wunsch an vielen Orten einen Parkplatz buchen. Sollten Sie mit dem Flugzeug anreisen, bieten viele Reedereien einen Transferdienst zwischen Flughafen und Schiffsanleger/Pier an – natürlich für den Hin- und Rückweg. Gibt es diesen nicht, so empfehlen wir Ihnen, ein Taxi zum Pier zu nehmen. Die genaue Adresse des Schiffsanlegers/Piers wird Ihnen in den Reiseunterlagen mitgeteilt.

Normalerweise beginnt die Einschiffung auf das Hochseekreuzfahrtschiff vier Stunden vor der Abreise. Die Passagiere müssen 90 Minuten vor Ablegen des Schiffes an Bord sein. Bei Flusskreuzfahrten ist die Einschiffung wesentlich einfacher und somit müssen Sie nicht so früh am Anleger/Pier sein. Nähere Informationen zur Einschiffung erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen.

Leider ist es Ihnen aus Sicherheitsgründen nicht gestattet, Besucher:innen mit aufs Kreuzfahrtschiff zu nehmen.

Alle Zahlungsmodalitäten erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung/Rechnung. Nach erfolgreicher Buchung wird generell eine Anzahlung in Höhe von 25% des Reisepreises fällig, die Restzahlung von 75% ist bis 4 Wochen vor Abreise zu leisten. Bei einer kurzfristigen Buchung kann der Gesamtbetrag sofort fällig werden. Sollten bei Ihrer Buchung der Flug und/oder Versicherungsleistungen gebucht werden, so sind diese in der Regel sofort und komplett fällig. Die Zahlung kann per Kreditkarte oder Überweisung erfolgen. Ihre persönlichen Daten und Zahlungsdaten werden dabei via SSL-Technologie verschlüsselt. Dies garantiert, dass Ihre Daten nicht von Unbefugten gelesen werden können.

Sicherlich nicht! Selbst wenn Sie einfach mal die Seele baumeln lassen, die Sonne an Deck in einem Liegestuhl genießen und dabei den Ausblick auf sich wirken lassen, sind die Eindrücke mannigfaltig: Auf einem Fluss ziehen die sich ständig verändernden Landschaften an Ihnen vorbei, auf See lockt der unendliche Horizont mit sich wandelnden Farben und dem Wellenspiel. An Bord eines Kreuzfahrtschiffs werden Sie immer ein Gefühl von Freiheit erleben. Darüber hinaus bieten die Kreuzfahrtschiffe eine Vielzahl von Unterhaltungsprogrammen:

Die großen Hochseeschiffen sind schwimmende Ressort-Hotels, die Möglichkeiten sind abwechslungsreich und lassen sich kaum in zwei Tagen entdecken, geschweige denn ausprobieren. Fitnesscenter, Wellnessbereiche, Kinos, Theater, Kasinos locken ebenso wie Tanz- und Kochkurse oder allerlei Sport- und Pool-Aktivitäten. Spielen Sie zum Beispiel eine Runde Tennis oder verbessern Sie Ihren Schwung beim Golfen. Auch exotische Angebote, wie beispielsweise Kletterwände, Formel-1-Simulatoren oder Schlittschuhbahnen finden Sie auf manchen Kreuzfahrtschiffen. Flusskreuzfahrtschiffe bieten aus Platzgründen zwar weniger Unterhaltungsmöglichkeiten, aber auch hier finden Vorträge von Experten über Land und Leute oder zu anderen interessanten Themen statt. Spieleabende werden organisiert und auf dem Sonnendeck befindet sich manchmal ein Whirlpool oder andere Möglichkeiten, eine spaßige und schöne Zeit zu haben.

Auf einem Hochseeschiff können Sie die Nacht zum Tag machen. Es gibt Unterhaltungsshows, Discos, Bars und Lounges sowie Mottopartys. Freuen Sie sich beispielsweise auf die Captain´s Cocktail-Party, auf Maskeraden oder die Talentnacht der Passagiere.

Sie werden auf Ihrer Kabine täglich einen aktuellen Plan finden, der die Veranstaltungen für den nächsten Tag beinhaltet. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich an der Bordrezeption zu informieren.

Auf dem meisten Hochseekreuzfahrtschiffen und besonders auf den Flusskreuzfahrtschiffen ist das gesamte Unterhaltungsprogramm inklusive. Sie müssen keine Eintrittsgebühren für Theater, Kasino, Vorträge bezahlen. Auch das Nutzen der meisten Sporteinrichtungen ist für Sie umsonst, wie beispielsweise Multisportplätze oder Pools. Besondere Aktivitäten, spezielle Restaurants oder manche Wellnessanwendungen benötigen jedoch eine Voranmeldung/Reservierung und können mit einer Gebühr pro Person belegt sein.

Sobald Sie an Bord Ihres Hochseekreuzfahrtschiffes einchecken, erhalten Sie ein Bordkonto, auf welchem Sie Ihre Kreditkarte, Bargeld oder Reiseschecks hinterlegen müssen. Dieses Bordkonto wird mit all Ihren Ausgaben an Bord belastet, sodass Sie kein Bargeld mit sich führen müssen. Das funktioniert wie im Hotel, in dem Ausgaben Ihrer Zimmernummer zugeschrieben werden. Am Ende der Reise wird Ihr Bordkonto über Ihre gewünschten Zahlungsart ausgeglichen. Reiseschecks können generell am Kassenschalter oder an der Rezeption an Bord eingewechselt werden. Auf Flusskreuzfahrtschiffen ist es ähnlich, manchmal wird dort auch eine direkte Barbezahlung akzeptiert.

Auf einem Kreuzfahrtschiff erwarten Sie kulinarische Genüsse. Egal ob Fluss- oder Hochseekreuzfahrt, die Mahlzeiten werden immer frisch für Sie zubereitet. Während es auf den Flusskreuzfahrten meist ein Restaurant gibt, in dem Sie Frühstück, Mittag- und Abendessen einnehmen, haben Sie auf den Hochseekreuzfahrtschiffen die Qual der Wahl. Auf vielen Schiffen können Sie zwischen einem Menü, bei dem sie zwischen verschiedenen Komponenten wählen können, oder einem Buffet wählen.

Neben dem Hauptrestaurant befinden sich mehrere Spezialitätenrestaurants auf den Schiffen und viele Reedereien arbeiten mit prominenten Spitzenköchen zusammen, die eigens für die Reederei die Speisekarten gestalten. Es kann zwar sein, dass die Spezialitätenrestaurants nicht im Reisepreis inkludiert sind, doch die Preise sind deutlich günstiger als in einem Edelrestaurant an Land – bei gleicher Qualität und gleichem Service. Zweifellos gehört das gute Essen zu den vielen Gründen, eine Kreuzfahrt zu buchen.

Auf unseren Flusskreuzfahrtschiffen gibt es meist eine feste Tischordnung. Sollten Sie mit Bekannten oder Freunden reisen, können Sie uns Ihren Tischwunsch gerne vorab mitteilen.

Auf Hochseeschiffen ist die Vorgehensweise von Reederei zu Reederei unterschiedlich. In der Regel gibt es abends zwei Essenszeiten, die jeweils parallel zum Hauptevent laufen. Dadurch ist gewährleistet, dass die Passagiere in Ruhe essen können und das Event an Bord nicht verpassen. Natürlich können Sie uns auch auf den Hochseeschiffen Ihre Präferenz bezüglich Uhrzeit und Tischgröße mitteilen – die erste Essenzeit beginnt um ca. 18:00 Uhr und die zweite Essenszeit startet um ca. 20:30 Uhr. Routinierte Kreuzfahrtpassagiere sagen oft, dass sie lieber an Tischen mit mehreren Personen speisen – so sind schon langjährige Freundschaften entstanden. Sollten Sie aber einmal mit Ihrem Tisch nicht zufrieden sein, dann teilen Sie dies dem Kellner oder dem Maître mit – sie werden einen diskreten Weg finden, Sie neu zu platzieren. Viele Reedereien lösen inzwischen die feste Sitz- und Zeitenordnung durch das sogenannte „Freestyle Dining“ ab.

Damit können Sie bei jeder Mahlzeit aufs neue – mit gewissen Einschränkungen – ihren Sitzplatz und die Essenszeit wählen. Beim „Freestyle Dining“ empfehlen wir Ihnen eine Reservierung, damit Sie nicht warten müssen.

Auf Kreuzfahrtschiffen kümmert sich das Housekeeping um die Reinigung und Instandhaltung Ihrer Kabine und hinterlässt Ihnen den Tagesplan mit den Aktivitäten und Events des nächsten Tages. Nur selten gibt es auf Flussschiffen auch einen Kabinenservice, der Sie mit Frühstück oder anderen Angeboten verwöhnt. Ganz anders sieht es da auf Hochseeschiffen aus. Je nach Reederei bietet das Schiff einen Kabinenservice an, der Sie mit einer großen Auswahl an Spezialitäten rund um die Uhr umsorgt. Ob Frühstück im Bett oder auf Ihrem Balkon, einen kleine Mitternachtssnacks oder vollständige Mahlzeiten – das Personal ist stets bemüht, Ihnen jeden Wunsch zu erfüllen. Auch andere Angebote, wie beispielsweise Massagen und andere Wellnessangebote, können auf der Kabine gebucht werden. In den Luxuskabinen ist darüber hinaus auch ein Butlerservice vorhanden. Je nach Service und Angebot wird auf Hochseeschiffen dieser Service mit einem bescheidenen Zuschlag berechnet.

Auf Hochseekreuzfahrtschiffen gibt es neben dem Hauptrestaurant meist auch Spezialitäten- und Gourmetrestaurants, die zum Teil einen geringen Aufpreis verlangen. Der Aufpreis liegt generell zwischen € 15 und € 25 pro Person – doch Essen, Service und Ambiente sind diesen Aufpreis wert. Die exquisiten Restaurants bieten zur themenspezifischen Gestaltung auch eine ruhigere und vertraulichere Atmosphäre als die Hauptrestaurants.

Während auf Flusskreuzfahrtschiffen nicht immer ein Arzt an Bord ist, bietet jedes Hochseekreuzfahrtschiff eine ärztliche Versorgung an. Im Notfall oder bei kleineren Blessuren sind Sie an Bord in guten Händen. Patienten müssen die Kosten ihrer Behandlung und die Medikamente normalerweise direkt an Bord bezahlen. Es empfiehlt sich, eine Reisekrankenversicherung abzuschließen, wodurch Ihnen die Kosten der Behandlung rückwirkend erstattet werden. Manchmal ist diese aber in der Auslandsreiseversicherung bereits vorhanden.

Erkundigen Sie sich vorher über die Leistungen Ihrer Krankenkasse. Sollten Sie sich in ständiger ärztlicher Behandlung befinden, sprechen Sie vor Reiseantritt mit Ihrem behandelnden Arzt und informieren Sie sich über die Reederei, ob die Behandlung an Bord fortgesetzt werden kann. Denken Sie bitte daran, benötigte Medikamente in ausreichender Menge mit an Bord zu nehmen.

Sowohl auf Fluss- als auch auf Hochseeschiffen befinden sich generell Wäschereien und Reinigungen an Bord. Gegen eine geringe Gebühr können Sie Ihre Kleidung dort waschen bzw. reinigen lassen und bekommen sie gebügelt zurück auf die Kabine. Immer häufiger gibt es auf Hochseeschiffen auch einen Selbstbedienungswaschsalon.

Selbstverständlich nicht! Auf den Schiffen vieler deutscher Reedereien sind deutschsprachige Reiseleiter und/oder Ansprechpartner an Bord. Auch Bordprogramme, Speisekarten und andere Informationen sind meist in deutscher Sprache vorhanden. Aber machen Sie sich keine Sorgen, sollte das einmal nicht der Fall sein:

Das Personal wird Sie immer verstehen – und wenn es sich mit Händen und Füßen verständlich machen muss. Sollten Sie dazu keine Lust haben, achten Sie bitte auf die Angebotsbeschreibung auf unsere Webseite, da wir generell die Bordsprache und weitere Sprachen mit ausschreiben.

Letzten Endes bleibt die Gabe von Trinkgeldern immer eine persönliche Empfindung und wird auch von Reederei zu Reederei unterschiedlich gehandhabt. Manche Reedereien belasten Ihr Bordkonto automatisch mit einer „Service-Charge“-Gebühr. Auf anderen Schiffen ist es üblich, einen kleinen Briefumschlag in der Kabine vorzufinden, in welchem das Trinkgeld deponiert werden kann. Auch gibt es den Fall, dass Ihre Bordrechnung direkt um eine bestimmte Summe erhöht wird.

Nur selten ist das Trinkgeld an Bord schon inkludiert. Sind Sie mit dem Service eines Crew-Mitgliedes sehr zufrieden, ist es nicht unüblich, sich darüber hinaus persönlich mit einem Trinkgeld zu bedanken. Wichtig ist, dass Trinkgelder auf einem Kreuzfahrtschiff üblich sind und vom Servicepersonal erwartet werden. Daher sollten Sie sich vor Ihrer Reise informieren, wie die Regelungen auf Ihrem Schiff sind. Als Richtwert kann gelten: Bei europäischen Reedereien werden ca.  4–8 EUR pro Person und Tag, bei amerikanischen Reedereien ca. 10– 11 EUR pro Person und Tag veranschlagt. Sollten Sie mit dem Service unzufrieden sein, ist es notwendig, dies an Bord zu reklamieren. Nur so können automatisch berechnete Trinkgelder Ihrem Wunsch angepasst oder sogar ganz gestrichen werden.

Ja, aber nur in den dafür ausgewiesenen Raucherbereichen. In den Restaurants, Theatern und anderen öffentlichen Bereichen ist das Rauchen grundsätzlich verboten. In ausgewiesenen Bars, Salons, Clubs und Lounges sowie auf den Freiluftdecks darf geraucht werden. Halten Sie sich bitte daran, denn ein Schiffsbrand, zumal auf offener See, ist eine der schlimmsten Katastrophen.

Ein jedes Kreuzfahrtschiff hat eine eigene Telefonnummer, die Sie Ihren Reiseunterlagen entnehmen können. Auch kommt es immer häufiger vor, dass die Kreuzfahrtschiffe über eine eigene E-Mail-Adresse verfügen. Sie sind während Ihrer Reise also in Notfällen jederzeit erreichbar.

Ja, wenn auch mit Einschränkung. Auf immer mehr Flusskreuzfahrtschiffen gibt es einen WiFi-Zugang, der von Schiff zu Schiff mal mit Kosten verbunden, mal gratis ist. Allerdings gibt es immer wieder – je nach Route – Funklöcher, sodass die Verbindung zum Internet abbricht. Auf Hochseekreuzfahrten werden immer häufiger Internetpakete angeboten. Um hier etwas Geld zu sparen, warten erfahrene Kreuzfahrtpassagiere auf den nächsten Landausflug und surfen dort in Internetkaffees oder an frei zugänglichen Hotspots.

Falls vorhanden, informieren wir Sie bereits in unseren Angeboten über das Ausflugsangebot auf Ihrer Reise. Generell werden auf Flusskreuzfahrten die Ausflüge direkt an Bord gebucht; eine Voranmeldung ist  jedoch in manchen Fällen möglich. Bei Hochseekreuzfahrten erhalten Sie über die Reederei schon vor der Reise genaue Informationen über die angebotenen Ausflüge und können diese entweder vorab online buchen oder an Bord. Da Sie Ihre Flexibilität durch das Vorabbuchen verlieren, ist es üblich, die Ausflüge einen Tag vorher an Bord zu buchen. Ein kostenloser Rücktritt von einem gebuchten Ausflug ist meist nur mit einem ärztlichen Attest möglich.

Generell werden die Ausflüge von den Reedereien auf Englisch angeboten, außer es handelt sich um ein deutsches Schiff. Immer mehr Reedereien bieten aber zu ihren Ausflügen ein Audio-System mit diversen Sprachen an.

Dies ist leider nicht möglich. Selbst die Bank in ihrer Heimat wird kaum jede Währung vorrätig haben bzw. annehmen. Wir empfehlen Ihnen, wann immer möglich, mit einer EC- oder Kreditkarte an Land zu zahlen bzw. ein Wechselbüro oder ein Bankinstitut aufzusuchen, um sich die entsprechende Währung zu beschaffen. Achten Sie darauf, dass Sie nur so viel Geld wechseln, wie Sie benötigen. Ansonsten haben Sie später wiederum Probleme, die Fremdwährung in Euros umzutauschen.

Auf keinen Fall! Sie dürfen die Annehmlichkeiten Ihres Kreuzfahrtschiffes auch im Hafen liegend in vollen Zügen genießen. Bedenken Sie aber, dass zu dieser Zeit weniger Passagiere an Bord sind, sodass die Öffnungszeiten der Geschäfte und Einrichtungen sich gegebenenfalls ändern.

Generell haben Sie bei Flusskreuzfahrten nicht die Möglichkeit, sich Ihre Kabine auszusuchen. Natürlich können Sie uns und der Reederei aber Ihr Wünsche mitteilen oder darauf hinweisen, dass Sie in einer Gruppe reisen. Eine Garantie gibt es jedoch nicht. Auch bei Hochseekreuzfahrten ist es nur selten möglich, sich eine spezielle Kabine auszusuchen. Die Reedereien arbeiten an Lösungen, Ihren Gästen auch dies zu ermöglichen.

Glückskabinen, auch Garantiekabinen oder Flex-Kabinen genannt, sind preislich attraktive Kabinen. Damit die Reederei bei Ihrer Kabinenverteilung etwas flexibel ist, bietet Sie solche Kabinen zu einem Top-Preis an, behält sich aber das Recht vor, Ihnen eine Kabine mit kleinen Mankos zuzuteilen. Dies kann zum Beispiel eine Kabine mit eingeschränkter Sicht sein. Aber auch der umgekehrte Fall kann eintreffen und Sie erhalten ein Kabinenupgrade, also eine bessere Kategorie als ursprünglich gebucht.

Sämtliche Reedereien bieten keinen Seniorenrabatt an.

Grundsätzlich verfügen Hochseeschiffe über Stabilisatoren, sodass der Seegang für Sie kaum noch spürbar ist. Sie wirken dem seitlichen Rollen des Schiffes entgegen und verringern somit das Schaukeln. Aber das Meer lässt sich nicht zähmen und so kann es bei starkem Seegang trotzdem zu Schwankungen kommen. Wenn Sie sehr empfindlich sind oder Angst vor Seekrankheit haben, sollten Sie eine Kabine in der Mitte des Schiffes wählen.

Welche Dokumente sie auf welche Reise mitnehmen müssen, dass finden Sie in unseren Angeboten. Wir empfehlen Ihnen aber auch, rechtzeitig vor Reiseantritt auf der Webseite des Auswärtigen Amts nachzulesen, welche amtlichen Dokumente Sie auf Ihrer Reise benötigen, denn es kann sich immer wieder kurzfristig etwas an den Vorschriften ändern. Und bedenken Sie: Auch in Europa genügt oft nicht nur der Personalausweis; ein Reisepass mit entsprechenden freien Seiten und einer Mindestgültigkeit nach Rückreise kann verpflichtend sein. Generell gilt, dass Sie für die Einhaltung der Pass-, Visa- und Impfvorschriften und die Mitführung der zur Einreise in alle Länder Ihrer Route benötigten Dokumente selbst verantwortlich sind.

Beim Check-in am Hafen oder Anleger wird Ihr Koffer von der Bordcrew direkt auf Ihre Kabine gebracht. Wichtig ist, dass Sie den von uns in den Reiseunterlagen enthaltenen Kofferanhänger an Ihrem Koffer befestigen oder einen eigenen nutzen. Vor der Abreise werden Sie gebeten, Ihren Koffer zu einer bestimmten Zeit vor die Kabine zu stellen. Ihr Koffer wird dann zu einer Gepäcksammelstelle befördert, wo Sie ihn abholen können. Ihr Handgepäck kann natürlich bei Ihnen bleiben

Im Allgemeinen dürfen Sie nur die Dinge für Ihren persönlichen Gebrauch mit an Bord nehmen.

Auf keinen Fall dürfen Sie folgende Gegenstände mit an Bord nehmen:

  • Feuerwaffen, Munition und andere Gegenstände, die als Waffe eingesetzt werden können
  • Drogen, Säuren, gefährliche Chemikalien und entflammbare Substanzen
  • medizinische Geräte, die nicht den technischen Standards entsprechen
  • sonstige Gefahrengüter, zum Beispiel Bügeleisen, Heizgeräte oder Kerzen
  • Jagd- oder Klappmesser sowie Messer mit einer Klingenlänge von mehr als 10 cm

eigene Mehrfachstecker und Verlängerungskabel (diese bekommen Sie meist an der Rezeption) Sollten Sie auf medizinische Geräte angewiesen sein, achten Sie darauf, dass Sie den Standards der Reederei entsprechen. So sind Rollstühle mit Nasszellenbatterien aus Sicherheitsgründen generell nicht erlaubt. Auch Tiere sind an Bord grundsätzlich nicht gestattet, dazu zählen bei manchen Reedereien auch Blindenhunde. Ähnlich wie am Flughafen wird Ihr Gepäck durchleuchtet, bevor Sie an Bord eines Hochseeschiffes gehen dürfen. Bitte achten Sie daher darauf, keine verbotenen Gegenstände einzupacken. Wenn Sie sich bei Gegenständen unsicher sind, ob sie erlaubt sind, wenden Sie sich gerne an uns oder an die entsprechende Reederei.

Sobald Sie den vollständigen Reisebetrag bezahlt haben, werden Ihnen die Reiseunterlagen per Mail zugesandt. Achten Sie darauf, dass der vollständige Reisebetrag 4 Wochen vor Reiseantritt beglichen werden muss. Generell erhalten Sie dann Ihre Unterlagen 2 bis 3 Wochen vor Reiseantritt.

In der folgenden Tabelle haben wir Ihnen für jeden Buchstaben des Alphabets einen Begriff der Seefahrt und dessen Bedeutung zusammengefasst.

Ausschiffung                                    Wenn Sie am Ende einer Kreuzfahrt das Schiff verlassen, wird dieser Vorgang Ausschiffung genannt.
Brücke Die Kommandozentrale eines Schiffes wird Brücke genannt. Nur autorisierte Personen dürfen diesen Teil des Schiffes betreten. Auf der Brücke wird das Schiff vom Kapitän oder seinen Offizieren gesteuert und manövriert. 
Cruise Director Verantwortlich für alle Gäste ist der Kreuzfahrtdirektor (Cruise Director). Er kümmert sich um die Sicherheit und das Wohlergehen der Passagiere an Bord. Zu seinem Aufgabenfeld gehört das gesamte Bordprogramm und alle von der Reederei angebotenen Ausflüge.
Deck Die verschiedenen Etagen eines Kreuzfahrtschiffes werden Deck genannt. Manche Reedereien lassen bei der Nummerierung die Zahl 13 aufgrund des Aberglaubens aus alten Geschichten aus. Dies ist auch bekannt von der Sitzreihe 13 in Flugzeugen.
Einschiffung Das An-Bord-gehen zu Beginn einer Kreuzfahrt nennt sich Einschiffung.
Flaggen Sie finden an Bord eines Kreuzfahrtschiffes Flaggen an verschiedenen Stellen. Die Herkunftsflagge befindet sich am Heck des Schiffes. Eine Flagge des Gastlandes wird meist am ersten Mast befestigt. Signalflaggen hängen an der Signalleine und dienen der Kommunikation. Der Fachausdruck für diese Art der Kommunikation ist „Heiß". Außerdem gibt es noch die Flagge des Staates, in dem das Kreuzfahrtschiff gemeldet ist. Sie muss nicht der Flagge des Landes entsprechen, in dem die Reederei ansässig ist. Ein solcher Nationenwechsel ist längst Standard in der Kreuzfahrt und wird als „Ausflaggen" bezeichnet. 
Gangway Die Gangway ist wie beim Flugzeug eine Treppe oder ein Steg, der den Passagieren das Betreten und Verlassen des Schiffes ermöglicht.
Heck Die Gangway ist wie beim Flugzeug eine Treppe oder ein Steg, der den Passagieren das Betreten und Verlassen des Schiffes ermöglicht.
Innenkabine Innenkabinen gehören zur günstigsten Kabinenart und befinden sich im Inneren des Schiffes ohne Blick nach draußen. Bei Flusskreuzfahrtschiffen gibt es diese Kabinenart kaum noch.
Jungfernfahrt Die erste Fahrt eines Schiffes nach der Fertigstellung und mit Passagieren an Bord wird Jungfernfahrt genannt. Sie wird von den Reedereien mit der Taufe in einem großen Event gefeiert.
Knoten In Knoten wird die Geschwindigkeit eines Schiffes gemessen. Knoten sind eine festgelegte Einheit wie bespielweise km/h. Dabei entspricht ein Knoten einer Seemeile pro Stunde. Eine Seemeile entspricht 1,852 Kilometern.
Logbuch Das Logbuch wird vom Kapitän oder in seinem Auftrag geführt und ist vergleichbar mit einem „Tagebuch". Hier werden alle Ereignisse und Daten dokumentiert.
Manifest Das Manifest ist eine Liste mit allen Namen der Passagiere, Crewmitglieder und von Gütern, die sich an Bord eines Schiffes befinden. Vor einer Reise müssen Sie das Bordmanifest ausfüllen und der Reederei somit Angaben wie Ihren Name, Adresse, Kontaktinformationen, Passdaten und weitere Information zur Verfügung stellen.
Nebelhorn Seit 2002 sind große Schiffe verpflichtet, einen digitalen Horchposten zu haben. Bei schlechter Sicht durch Nebel sendet das Nebelhorn eines Kreuzfahrtschiffes alle zwei Minuten ein Tonsignal von 70 bis 820 Hertz. Dieses wird durch den Horchposten anderer Kreuzfahrtschiffe empfangen und per Lautsprecher auf die Brücke übertragen. Damit werden Zusammenstöße von Schiffen verhindert.
Offiziere Offiziere sind die Leiter verschiedener Abteilungen des Schiffes. Einen besonderen Stellenwert hat der 1. Offizier, der die rechte Hand des Kapitäns ist und gleichzeitig sein Stellvertreter.
Pier Pier, Kai bzw. Landungsbrücke wird der Platz im Hafen genannt, an dem das Schiff anlegt und befestigt wird. Die Passagiere gelangen über den Pier im Hafen an Land oder wieder auf das Kreuzfahrtschiff.
Quarterdeck Ein erhöhtes Deck im hinteren Teil des Kreuzfahrtschiffes wird als Quarterdeck oder auch Achterdeck bezeichnet.
Reling Das Geländer eines Kreuzfahrtschiffes wird Reling genannt und ist für die Passagiere der äußere Rand des Schiffes. Hier können sie wunderbar die Aussicht genießen. Aber unterlassen Sie es in jedem Fall, sich auf die Reling zu setzen oder darüber zu klettern. Sie könnten hinabstürzen.
Steuerbord Die rechte Seite in Fahrtrichtung eines Schiffes wird Steuerbord genannt. Die linke Seite des Schiffes vom Heck zum Bug (dem vorderen Teil des Schiffes) wird als Backbord bezeichnet.
Tenderboot Tenderboote oder auch nur Tender bzw. Beiboote ist die Bezeichnung für kleine Boote, mit denen Passagiere an Land gebracht werden, sollte das Kreuzfahrtschiff auf Reede – etwa in einem Vorhafen – liegen. Dies ist meist in kleinere Häfen der Fall. Tender werden auch als Rettungsboote genutzt.
Untiefe Flache Gewässerstellen werden als Untiefe bezeichnet. Beim Passieren von Untiefen muss der Kapitän besonders Acht geben, dass das Schiff nicht auf dem Grund aufsetzt.
Vorsteven Die Bordwände am vorderen Teil des Bugs laufen an einem Balken zusammen, der Vorsteven genannt wird.
Wasserlinie Der Stand des Wassers am Schiffsrumpf wird als Wasserlinie bezeichnet. Sie markiert die Grenze zwischen dem Teil des Schiffes, der unter Wasser liegt, und dem für uns sichtbaren Teil.
X-Ruder Das X-Ruder wird vor allem bei U-Booten benutzt. Es trägt seinen Namen durch die Form des Ruders.
Zodiac Auf Expeditionskreuzfahrten kommen oft kleine, wendige Schlauchboote zum Einsatz, die Zodiac genannt werden. Sie können auch als Tenderboote eingesetzt werden.

Alle Informationen zur Abreise erhalten Sie an Bord in einem Meeting oder mit dem Bordprogramm, sodass Sie sich mit Fragen direkt an die Crew wenden können. Da es üblich ist, seinen Koffer vor der letzten Nacht oder am frühen Morgen vor die Kabinentür zu stellen, denken Sie bitte daran, neben Ihrem Schlafanzug und dem Reisenecessaire/Kulturbeutel auch Kleidung für den Abreisetag und andere wichtige Dinge nicht in den Koffer zu packen. Gerade bei Hochseekreuzfahrten ist es schwer, noch einmal an seinen Koffer zu gelangen. Und Sie glauben ja nicht, wie oft Gäste schon im Schlafanzug von Bord gehen mussten.

Ihre Bordkarte hat in der Regel die Größe einer Scheckkarte und dient Ihnen an Bord als Kabinenschlüssel, Zahlungsmittel oder Ausweis. Immer mehr Reedereien setzten auch auf neue Gadgets wie interaktive Armbänder, um zusätzliche Funktionen zu integrieren wie beispielsweise einen vereinfachten Kabinenzugang (Hands-free) oder das Lokalisieren Ihrer Kinder, Freunde und Bekannten auf dem Schiff. Gehen Sie bei Landausflügen von Bord, so müssen Sie Ihre Bordkarte beim Verlassen und bei der Rückkehr an speziellen Terminals registrieren.

Auf diese Weise können keine Fremden an Bord gelangen und die Crew kann sehen, wer sich an Bord befindet. Bei Flusskreuzfahrten ist dies einfacher, da die Passagieranzahl bedeutend geringer ist und eine intimere Atmosphäre entsteht. Sie werden sehen, dass die Crew Sie auf einem Flusskreuzfahrtschiff schnell namentlich kennt.

Generell ist es für Sie verboten, Alkohol mit an Bord zu nehmen. Manche Reedereien erlauben jedoch 1 Liter pro Person über 18 Jahre bzw. bei amerikanischen Reedereien über 21 Jahre. Wenn Sie Alkohol mitbringen oder bei einem Landgang einkaufen, wird dieser häufig konfisziert und am Ende Ihrer Reise zurückgegeben. Der Genuss von Alkohol an Bord ist nur für volljährige Personen gestattet.

Ja, es gibt zahlreiche zollfreie Einkaufsmöglichkeiten an Bord eines großen Hochseeschiffes. Diese öffnen, sobald Sie sich in internationalen Gewässern befinden. Auf Flusskreuzfahrtschiffen es dies nicht der Fall.

Generell ist ein Adapter nicht notwendig, jedoch gibt es auf älteren Schiffen manchmal nur wenige Steckdosen für Eurostecker. Sollten Sie also viel technisches Equipment mit auf Reisen nehmen, empfehlen wir Ihnen einen Adapter. Meist können Sie sich diesen auch an Bord besorgen.

Das Reservieren von Sonnenliegen am Pool ist nicht verboten, jedoch verpönt. Außerdem kann es sein, dass Badetücher, die länger als eine halbe Stunde unbenutzt auf einer Liege am Pool platziert sind, von der Pool-Crew entfernt werden.

Statistisch bewiesen ist, dass Kreuzfahrten zu den sichersten Reiseformen überhaupt zählen. Während der letzten Jahrzehnte hält die Kreuzfahrt innerhalb der Reisebranche die beste Sicherheitsbilanz. Dies liegt auch an den strengen, internationalen Sicherheitsvorschriften und Sicherheitsmaßnahmen. Die Internationale Schifffahrtsorganisation (International Maritime Organisation) der Vereinten Nationen gibt weltweit Standards für den Betrieb und die Sicherheit von Kreuzfahrtschiffen vor. Dazu kommt, dass die Reedereien eine Unmenge an Geld zum Schutz von Passagieren und Schiff ausgeben. Hierunter zählen Schulungen und Weiterbildungen der Crew genauso wie modernste Technik. Dabei arbeiten Reedereien mit Spezialeinsatzkommandos verschiedener Nationen zusammen, um die Schulung und die Sicherheit an Bord stetig zu verbessern.

Ja, das ist verpflichtend und wird kontrolliert. Noch innerhalb von 24 Stunden nach der Abfahrt wird an Bord des Hochseekreuzfahrtschiffes eine Übung nach den Richtlinien des Internationalen Übereinkommens zum Schutz des menschlichen Lebens durchgeführt. Diese Übung wird von der Crew live oder via TV durchgeführt. Sollte Sie den Termin verpassen, werden Sie zu einem späteren Zeitpunkt unterrichtet. Die Übung beinhaltet das Verhalten während eines Notfalls und zeigt Ihnen alle wichtigen Bereiche, wie beispielsweise Sammelplätze. 

Eine der größten Gefahren an Bord eines Schiffes ist Feuer! Da es bei einem Kurzschluss oder durch Überhitzung schnell zu einem Schwelbrand kommen kann, sind eigene Haartrockner sowie andere Gegenstände, die Brände verursachen können, an Bord nicht erlaubt. Auf den meisten Kreuzfahrtschiffen gehört ein Haartrockner zum Inventar der Kabine.

Nein. An Bord eines Flusskreuzfahrtschiffes gibt es keine Medikamente und keinen Drogeriemarkt. Darauf ist man durch die Nähe zum Land auch nicht angewiesen. Manche Flusskreuzfahrten werden auch mit einem Arzt an Bord angeboten, der selbstverständlich eine erweiterte Reiseapotheke mit sich führt. In ernsten Situationen werden Sie direkt an Land gebracht, wo ein Krankenwagen auf Sie wartet.

Auf Hochseeschiffen ist meist ein Arzt an Bord. Es gibt sogar Schiffe, die über ein eigenes Bordkrankenhaus mit Intensivstation verfügen. Aber auch dort sind nur wenige rezeptfreie Medikamente erhältlich. Wir empfehlen Ihnen, die übliche kleine Reiseapotheke mit an Bord zu nehmen. Sollten Sie zudem auf tägliche Medikamente angewiesen sein, sind diese einzupacken und immer im Handgepäck mich sich zu führen.

Ist der Landausflug von der Reederei organisiert, wird das Schiff auf Sie warten bzw. wird die Reederei für die dadurch entstandenen Kosten aufkommen. Ist es jedoch ein von Ihnen selbst verschuldetes Zuspätkommen, wird das Schiff in der Regel nicht auf Sie warten und Sie müssen auf eigene Kosten zum nächstmöglichen Hafen reisen. Sollten Sie das Gefühl haben, es nicht mehr rechtzeitig zum Schiff zu schaffen, rufen Sie dort auf jeden Fall an. Eine Notfallnummer finden Sie meist auf dem Tagesprogramm. Vielleicht haben Sie Glück und das Schiff ist noch nicht abgefahren. Grundsätzlich sollten Sie immer eine halbe Stunde vor Ablegen wieder an Bord sein.

Auf manchen Kreuzfahrten überqueren Sie verschiedene Zeitzonen. So kann sich die Schiffszeit von der normalen Zeit unterscheiden. Die aktuellen Schiffszeiten finden Sie immer im aktuellen Tagesprogramm. Wir empfehlen Ihnen daher – gerade auf Hochseereisen – die automatische Zeitzonenaktualisierung an Ihrem Handy abzuschalten.

Generell liegt die durchschnittliche Geschwindigkeit eines Hochseekreuzfahrtschiffes bei 20 Knoten, also ca. 37 km/h. Bei einem Flusskreuzfahrtschiff spielt die Strömung eine entscheidende Rolle. So können stromabwärts Geschwindigkeiten von 10 Knoten (ca. 20 km/h) möglich sein, während stromaufwärts nur noch 6 Knoten (ca. 10 km/h) erreicht werden. Die erlaubte Geschwindigkeit ist auf Flüssen jedoch meist geregelt.

Die Mitarbeiter:innen eines Kreuzfahrtschiffes nennt man Crew. Sie arbeitet in allen Bereichen des Schiffes. Auf allen Schiffen gibt es eigene Crew-Bereiche, zu denen nur die Mitarbeiter:innen des Schiffes Zutritt haben. Dort schlafen, essen und erholen sie sich.

Leider sind Haustiere an Bord von Kreuzfahrtschiffen nicht erlaubt.

Es ist untersagt, Drohnen an Bord eines Kreuzfahrtschiffes fliegen zu lassen. Manche Reedereien verbieten sogar das Mitbringen der Drohne an Bord. Sollten Sie trotzdem eine Drohne mit auf Ihre Kreuzfahrt nehmen wollen, um auf Landgängen zu filmen, wird diese konfisziert und zum Landgang wieder ausgehändigt.

Ja, klar! Compass Kreuzfahrten hat Weltreisen im Angebot. Wer träumt nicht davon, die ganze Welt mit einem Schiff zu bereisen.

In der Regel verfügen alle Kabinen und Suiten auf Kreuzfahrtschiffen über einen Safe, in dem Sie Ihre Wertsachen und Dokumente sicher aufbewahren können. Sollte dies einmal auf älteren Flusskreuzfahrtschiffen nicht der Fall sein, können Sie Ihre Wertgegenstände an der Rezeption einschließen lassen.

Zuerst einmal sollte Ihnen bewusst sein, dass die rund 400 Kreuzfahrtschiffe auf den Weltmeeren nicht einmal 1% der weltweiten Schifffahrt ausmachen. Außerdem gelten die Hochseekreuzfahrt-Reedereien als Pioniere bei der Entwicklung und Einführung von maritimer Technologie. In den letzten Jahren hat die Kreuzfahrtindustrie über 25 Milliarden US-Dollar in die Technologie und saubere Treibstoffe investiert, um die Luftemissionen zu reduzieren und gleichzeitig eine höhere Effizienz zu erreichen.

Die gesamte Kreuzfahrtbranche, ob auf dem Fluss oder auf dem Meer, hat die Bedeutung des Umweltschutzes erkannt und optimiert mit stetigen Prozessanpassungen und -änderungen ihre Verschmutzung in allen Bereichen. All diese Bemühungen führen dazu, dass Kreuzfahrten dem Ziel des nachhaltigen Reisens immer näherkommen.